SONNENSCHUTZTIPPS FÜR ENTSPANNTE SOMMERTAGE

Endlich ist es Sommer! Das schöne Wetter lockt nach draussen und wir geniessen die warmen Tage und lauen Sommerabende. Dabei erwärmen die Sonnenstrahlen nicht nur unsere Seele und sorgen für gute Laune, sondern versorgen unseren Körper auch mit dem wichtigen Vitamin D, welches diverse Prozesse in unserem Körper steuert und beeinflusst.

Obwohl die Sonne einen eindeutig positiven Effekt auf uns und unseren Körper hat, ist es dennoch wichtig, den Sonnenschutz dabei nicht zu vernachlässigen. Denn zu viel UV-Strahlung kann schädlich sein.

Daher ist es wichtig, sich ausreichend zu schützen, um das schöne Wetter in vollen Zügen geniessen zu können:
Sonnencreme
Sonnencreme wird auf die Haut aufgetragen, um die negativen Wirkungen von der Sonneneinstrahlung zu mindern und die Anwendung wird als Ergänzung zum Aufenthalt im Schatten und dem Tragen von passender Kleidung empfohlen. Mit der korrekten Anwendung eines Sonnenschutzmittels, das sowohl vor UVB- wie auch vor UVA-Strahlen schützt, kann das Risiko, an Hautkrebs zu erkranken, reduziert werden. Auch Sonnenschutzmittel mit einem hohen Lichtschutzfaktor sind kein Freipass für einen unbeschränkten Aufenthalt an der Sonne. Es ist unerlässlich das Eincremen zu wiederholen.

Augen schützen
Zu viele UV-Strahlen schaden nicht nur der Haut, sondern auch den Augen. Wer sich häufig im Freien aufhält, sollte seine Augen mit einer Sonnenbrille schützen. Wichtig ist es, beim Kauf einer Sonnenbrille auf den Vermerk «100 % UV» zu achten.

Schattige Plätzchen
Zwischen 11.00 und 15.00 Uhr scheint die Sonne am intensivsten und da ist Schatten der beste Sonnenschutz. Der Schatten schützt jedoch nicht immer vor indirekter Strahlung durch reflektierende Flächen wie Sand, Beton und vor seitlicher Strahlung. Deshalb ist es wichtig, sich auch beim Aufenthalt im Schatten einzucremen und eine Sonnenbrille zu tragen.

Passende Kleidung
Kleidung bietet in der Regel einen guten Schutz vor UV-Strahlen. Mit Kleidern bedeckte Körperstellen bleiben konstant geschützt. Guten Schutz bieten zum Beispiel ein T-Shirt, das die Schultern bedeckt, oder ein Hut, der auch Stirn, Nase, Ohren und Nacken schützt. Auf die Stellen, die nicht von Stoff bedeckt werden, sollte Sonnencreme aufgetragen werden.

Trotz Schutz sollte man sich aber auch nicht völlig vor der Sonne verstecken, denn der Körper braucht das Sonnenlicht um Vitamin D herzustellen. Und gerade in der weniger starke Morgen- und Abendsonne darf man seinem Körper ruhig eine Portion Sonnenstrahlen gönnen.

WICHTIG: Gerade an heissen Tagen muss man besonders darauf achten, genügend Wasser zu trinken um den Kreislauf in Schwung zu halten. Schwere Speisen, Kaffee und Alkohol gilt es hingegen eher zu meiden, da sie den Kreislauf bei der Hitze zusätzlich belasten.

Copyright © 2019 by Alters- und Pflegeheim Länzerthus AG. All rights reserved.